Von guter Nachrede

2316

Eine gute Woche ist Nur einen Atemzug, einen Kuss entfernt auf die Menschheit losgelassen worden, und schon gibt es erstes positives Feedback.
Für einige ist es mein bestes Buch bisher. Nun, so sagte man auch zum vorherigen. Finde ich toll, sich wieder steigern zu können.
Jemand mit viel mehr Ahnung als ich, bescheinigte mir mal einen eigenen Stil. Das ist dann das, was einige meinen, wenn sie über das dritte Buchprojekt im sonderpunkt Verlag sagen, sie würden die offenen Pointen lieben. (Ich weiß, oft wünscht man sich, dass meine Texte nicht dort enden, wo sie enden, sondern weitergeschrieben würden. Das ist gewöhnungsbedürftig.)
Es war die richtige Entscheidung, den ersten Text nicht aus dem Buch zu nehmen. Dies war ein Vorschlag vom Verlag aus satztechnischen Gründen. Gerade „Jede Weihnacht ein Wunder“ gehe manchem besonders nahe und eröffne das gesamte Buch auf wunderbare Weise.
Als Autor kann ich sehr zufrieden damit sein! Auch damit, dass bei mancher Kritik zu dem Buch gleichzeitig Interesse an einem Nachfolger geäußert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.